demokratie leben illu

 

04.09.2017

 

Mehr als nur eine Formsache: engagiert diskutierten die Mitglieder des Begleitausschusses über die neuen Ziele der Partnerschaft für Demokratie Trier.Auf die Schwerpunktthemen der kommenden Jahre- Demokratieförderung, Engagement gegen Ausgrenzung aufgrund von Armut und sozialer Herkunft, Arbeit gegen Rechts sowie interreligiösen Dialog- hatten sich die Mitglieder bereits bei der letzten Demokratiekonferenz geeinigt. Das Kurzprogramm, das Melanie Breinig von der Fach- und Koordinierungsstelle vorgelegt hatte, sollte nun noch einen Feinschliff bekommen. Bei der leidenschaftlichen Diskussion wurde klar, dass großer Wert aufs Detail gelegt wurde: alle betroffenen Zielgruppen sollten sich gleichermaßen durch die Ziele angesprochen fühlen.

 

Auch die nächste Demokratiekonferenz wurde bereits angekündigt: sie findet am 25.10. ab 18:30 Uhr im Bürgerhaus Trier-Nord statt. Geplant ist ein kleiner Empfang mit Musik. Herzlich eingeladen sind aktive und engagierte Mitglieder der Partnerschaft für Demokratie Trier, aber auch Akteure, Vereine und Initiativen, die neu sind oder bisher weniger stark eingebunden wurden. Ziel ist es, die Vernetzung innerhalb der Partnerschaft für Demokratie Trier zu fördern und das Netzwerk der Partnerschaft für Demokratie Trier fortzuentwickeln. Außerdem soll es die Gelegenheit geben sich über mögliche Projekte und Kooperationen auszutauschen.

23.06.2017

Insgesamt 8 Vereine und Initiativen hatten sich mit 10 Projektideen um Projektmittel für das 2. Halbjahr 2017 beworben, über die am vergangenen Mittwoch im Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie abgestimmt wurde.Besonders wichtig waren den AntragstellerInnen die Themen Demokratieförderung und bürgerschaftliches Engagement.

Ungewöhnlich kunstgebegeistert ging es auf der ersten Sitzung des Begleitausschusses der PfD im neuen Jahr her. Melanie Breinig von der Fach- und Koordinierungsstellte lies ein Bild von Backsteinen an die Wand projizieren und referierte über Moderne Kunst.

 27.4.16

Zulauf auf zweifache Weise hat die Partnerschaft für Demokratie (PfD) Trier in letzter Zeit erfahren: Bei der Sitzung des Begleitausschusses am Mittwoch, dem 27.4. wurde Omar Abouhamdan vom Verein FAOSE e.V. als neues Mitglied aufgenommen. Auch wurden Bjarne Löhr und Ioana- Adelina Nescovici für das neu konstituierte Jugendparlament aufgenommen. Außerdem ist nun auch in Schweich eine PfD gegründet worden, womit neben den weiteren Ablegern in Konz und Saarburg nun insgesamt vier Partnerschaften in unmittelbarer Nähe existieren. Dadurch wurde die PfD in Trier, wie auch das Bundesprogramm “Demokratie leben!“ in der Region gestärkt.

Das Antragsjahr 2016 der Partnerschaft für Demokratie Trier hat erfolgreich begonnen. Anfang Januar sind 14 Anträge für Projekte eingereicht worden. Am 27.1.2016 hat sich der Begleitausschusses der Partnerschaft für Demokratie Trier zu einer Sitzung getroffen. Es wurde entschieden, welche der Anträge gefördert werden sollen. Insgesamt werden 8 Projekte von der Partnerschaft für Demokratie Trier finanziert. Auch in diesem Jahr spielt das Thema Gestaltung einer vielfältigen Gesellschaft eine wichtige Rolle. In vielen Anträgen geht es um Begegnung und respektvolles Miteinander. Menschen, die nach Deutschland geflüchtet sind, sollen in die Gemeinschaft einbezogen werden. Zum Thema „rechtsextremem und menschenverachtendem Denken entgegenwirken“ können im Jahr 2016 noch Projekte gefördert werden. Die Partnerschaft für Demokratie Trier wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert. Dies ist ein Programm des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.



        DL Foerderzusatz

Weitere Infos

Flyer des Bundesprogramms

Flyer „Demokratie leben!”
Flyer „Demokratie leben!” (PDF)

BuntNichtBraun